Beziehungssucht: Selbstheilung oder Therapie?

Können sich Betroffene selber helfen, zum Beispiel durch Information oder durch das Lesen von Büchern? Oder ist immer eine Psychotherapie notwendig?

bild-159.jpgDr. Barbara Kiesling: Das Informieren über die Zusammenhänge, die das partnerschaftliche Leben bestimmen, scheint mir von großer Bedeutung. Anderenfalls würden wir Menschen blind durch die Welt gehen. Das Wissen um die theoretischen Hintergründe ist besonders für diejenigen, die in Abhängigkeitsbeziehungen leben, wichtig, damit sie sich in ihren zeitweilig unverständlichen Reaktionen besser verstehen können. Oft lehnen sich diese Menschen ohnehin schon ab. Wenn sie sich nun auch noch Vorwürfe wegen ihres Verhaltens machen müssten, besteht die Gefahr, dass sie sich selbst immer mehr ablehnen. Das kann zu regelrechtem Selbsthass führen.

„Beziehungssucht: Selbstheilung oder Therapie?“ weiterlesen

Beziehungssucht: Was kann ich selbst dagegen tun?

Was kann man tun, um seine seelischen Strukturen zu verändern, damit man zu einer glücklichen Beziehung fähig ist?

bild-159.jpgDr. Barbara Kiesling: Der Erwachsene hat kaum Möglichkeiten, seine seelischen Strukturen ohne Fremdhilfe zu beeinflussen. Sie sind weitgehend durch unsere Kindheitserlebnisse festgelegt. Der bekannte Neurobiologe Joachim Bauer erklärt, dass sämtliche Erfahrungen, die der Säugling durch seine Mutterfigur macht, vom Gehirn in bioelektrische Impulse umgewandelt und eingespeichert werden. Dies führt zur Entstehung von Nervenzell-Verknüpfungen, sogenannten Synapsen. Die „Konstruktion“ der Nervenzell-Netzwerke hängt also von den Erfahrungen, insbesondere von den Beziehungserfahrungen ab. Durch diese Vorgaben wird im Verlaufe der Kindheit im Gehirn ein Programm aufgebaut, nach dem der Mensch später seine eigenen zwischenmenschlichen Beziehungen gestaltet. Das Erleben und Verhalten in seinen Beziehungen folgt also überwiegend einem früh angelegten, automatisch angewandten Programm.

„Beziehungssucht: Was kann ich selbst dagegen tun?“ weiterlesen

Begleitende Probleme von Beziehungssucht

Haben Menschen, die beziehungsabhängig sind, auch sonstige psychische Probleme?

bild-159.jpgDr. Barbara Kiesling: Grundsätzlich ja. Ich begreife „Beziehungsabhängigkeit“ ohnehin nicht als ein fest umrissenes Krankheitsbild. Wie ich in den vorangegangenen Antworten bereits betont habe, lassen sich Abhängigkeiten und sämtliche sonstigen psychischen Störungen auf abträgliche Erfahrungen im Kindesalter zurückführen.
Das ist erst einmal sehr pauschal gesagt. Es gibt im Leben eines Kindes aber viele Möglichkeiten, die ein späteres psychisches Leiden abwenden können. Jedes Kind wächst unter anderen Umständen und in anderen Konstellationen auf und macht dementsprechend auch eine andere Entwicklung durch. Da gibt es vielleicht im Leben mancher Kinder liebevolle Tanten oder Onkels, fürsorgliche Nachbarn, engagierte Erzieherinnen und Lehrer. Solche Menschen im Umfeld eines kleinen Kindes können sehr viel abfangen. Deshalb stellen sie gewissermaßen einen „Schutzfaktor“ dar.

„Begleitende Probleme von Beziehungssucht“ weiterlesen

Beziehungssucht: Ungesunde Liebe?

Ist das überhaupt noch Liebe? Kann Liebe krank machen?

bild-159.jpgDr. Barbara Kiesling: Nein! Liebe kann nicht krank machen! Liebe ist die größte und schönste Kraft, die uns Menschen gegeben ist. Wie könnte sie krank machen? Im Gegenteil: Liebe heilt.  Liebe, so wie ich sie verstehe, ist nicht nur ein Gefühl. Es ist vielmehr ein Seinszustand. Im Englischen wird es deutlicher: „To be in Love“, also „in Liebe sein“.

Wer meint, durch einen Liebespartner krank geworden zu sein, befindet sich im Irrtum. Es gibt tatsächlich viele Liebesbeziehungen, die als „krank“ bezeichnet werden können. In diesen Fällen waren die Beteiligten jedoch schon vor dieser Beziehung „krank“. Mit „krank“ meine ich das Vorliegen einer Beeinträchtigung oder Einschränkung der normalen seelischen Funktionen. Das Wort „krank“ möchte ich allerdings vermeiden. Wer möchte schon gerne als seelisch krank bezeichnet werden? Und dennoch trifft dies zumindest für diejenigen zu, die in einer sogenannten Abhängigkeits- oder Misshandlungsbeziehung leben. In solchen Beziehungen kann es zu körperlichen Übergriffen kommen oder auch nicht. Kennzeichnend ist, dass sich die Partner gegenseitig verletzen und dennoch so aneinander hängen, dass sie sich nicht aus dieser Beziehung befreien können.

„Beziehungssucht: Ungesunde Liebe?“ weiterlesen