Trennung: Ex-Partner von Bindungsängstlichen

Welche Hoffnung möchten Sie persönlich Partnern oder Ex-Partnern von Bindungsängstlichen – nach einer Trennung – mit auf ihren Weg geben? Nach Erich Fromm gehört zu einem authentischen Leben: Glaube und Mut, oder?

Stefanie StahlStefanie Stahl: An Liebeskummer stirbt man nicht. Der verheilt mit der Zeit. Und dies umso schneller, je weniger Selbstmitleid man sich gönnt. Man sollte im Auge behalten, dass Liebeskummer viel mit persönlicher Kränkung zu tun hat, will heißen: War ICH nicht schön, toll, gut genug? Zu 90% weint man um sich selbst. Es geht also gar nicht so sehr um den oder die Angebeteten, wie man es zu fühlen meint. Ein wesentlicher Anteil der Leidenschaft für Menschen, die man nicht bekommen kann, ist, dass man sie nicht bekommen kann.

Letztlich kann man an einer gescheiterten Beziehung wachsen, indem man versucht sich selbst besser zu verstehen: Nach welchen Kriterien wähle ich meine Partner? Wie viel persönliche Eitelkeit spielt hierbei eine Rolle? Was erwarte ich von einer Partnerschaft? Ganz wichtig ist, dass man lernt, sich soweit in sich selbst zu beheimaten, dass man auch ohne Partnerschaft ein erfülltes Leben führen kann. Dies ist auch die beste Voraussetzung, damit eine Liebesbeziehung gelingen kann.

Meiner Meinung nach ist hierfür das Gefühl der „großen Verliebtheit“ am Anfang der Beziehung auch gar nicht so entscheidend. Viel wichtiger für den langfristigen Erhalt ist, dass man wirklich gut zusammen passt, was die persönlichen Einstellungen, Interessen und Vorlieben betrifft.


Danke für Ihre Zeit!

Stefanie Stahl
Stefanie Stahl ist Psychotherapeutin, Buchautorin und Gerichtsgutachterin in Trier. Ihr neuestes Buch, „Leben kann auch einfach sein! So stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl“, erschien im Herbst.

Lesen Sie in den letzten beiden Teilen unserer Serie:
Trennung von einem bindungsängstlichen Ex-Partner überwinden: „Was jetzt zählt, bist nur DU!“

sowie:

„Krankhafter Narzissmus und Beziehungsabhängigkeit: Sprengstoff für zwei Seelen.“

2 Gedanken zu „Trennung: Ex-Partner von Bindungsängstlichen“

  1. Hallo finde ihre Seite sehr toll hilft viel…Bin halt auch eine Beziehungsängstliche und merke selbst alleine geht das gar nicht denke ohne hilfe komme ich nicht weiter.Aber kann soviel sagen mir tut es selbst sehr weh das ich so bin und verbaue mir damit so einiges an Liebe.Was sehr traurig ist.Bin aber nun soweit das ich es selbst erkenne und somit gar keinen mehr damit belasten will. Möchte nicht das die menschen die mich lieben soviel Kino mit mir haben.Das hat niemand verdient..ICh wünsche mir einfach nur besserung und hoffentlich bald ne glückliche Liebe…Lg

  2. Ich bin vielleicht selbst ein bisschen bindungsgestört, auf jeden Fall aber ist es mein Exfreund. Eure Seite hat mir geholfen. Nicht über den Schmerz hinwegzukommen, aber vielleicht einsichtiger zu sein und es eines Tages zu schaffen, wieder Hoffnung auf eine neue Beziehung zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.