Welche Eigenschaften sind erforderlich, um überhaupt lieben zu können?

Foto: twinlili, pixelio.de

Erich Fromm schreibt in seinem Buch „Art of Loving“, dass es keine Do-it-Yourself-Rezepte für die Liebe gibt.

Welche Eigenschaften sind bei Männern und Frauen erforderlich, um überhaupt lieben zu können?

 

Volker Drewes: Die „Kunst zu Lieben“ ist in der Tat eine Vielbeschriebene und Geheimnisumwitterte.

Psychologisch gesehen, geht es dabei ja eigentlich um die Fähigkeit, mit anderen Menschen in einen Kontakt zu treten, dass heißt sich selbst zu öffnen und Fremdes an sich heranzulassen. Dann muss man das Eigene mit dem Fremden mischen.

Was bleibt mir von mir selbst, was will ich übernehmen, was lehne ich ab; mag ich lieber Äpfel oder Birnen. Das muss ich schon mal wissen. Wer nicht weiß, wer er ist, also seine eigenen Grenzen nicht zu definieren weiß – und wer nicht weiß, was er mag – der hat schlechte Karten in der Liebe.

 

Attraktiv ist immer der, der hierüber sehr gut bescheid weiß. Dazu gehören Fachbegriffe wie Ich-Stärke, Persönlichkeit oder „wahres Selbst“:

  • Ich-Stärke bedeutet, dass wir Herr im eigenen (inneren) Hause sind,
  • Persönlichkeit bedeutet, dass wir uns zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden können
  • und „wahres Selbst“ bedeutet, dass wir keine Angst vor unserer Endlichkeit – und letztendlich vor unserem Tod – haben.

Das in Kombination ist schon ziemlich ideal, also meist unerreicht.

Aber in der Annäherung und dem steten Bemühen, sich hier zu verbessern kommen wir in der „Art of Loving“ schon gut voran.

Über unseren Interviewpartner:

Volker Drewes ist Diplom-Psychologe, betreibt seit fast 20 Jahren die Website beratung-therapie.de und entwickelte den Persönlichkeitstest sowie das Matchingverfahren von elitepartner.de.

 

Erich Fromm nennt in seinem Buch „Die Kunst des Liebens“ – sinngemäß – folgende Voraussetzungen, Eigenschaften bzw. Grundhaltungen:

  • Disziplin,
  • Konzentration, Gespür für sich selbst,
  • Geduld,
  • Wichtigkeit,
  • Mut zu praktischen Übungen,
  • den eigenen Narzissmus überwinden,
  • Vernunft und Demut.

 


Lesen Sie im nächsten Teil eine Antwort auf die Frage:

Viele Menschen reduzieren Liebe und Partnerschaft auf erotische Liebe. Welche Formen der Liebe gehören zu einer zufriedenen Partnerschaft noch dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.