Selbstliebe ist kein Egoismus
– Mangelnde Selbstliebe schon

Foto: Sepp Bögle
Foto: Sepp Bögle

Bei meinen vielen Reisen lernte ich kürzlich den Künstler Sepp Bögle kennen. Seit 1997 balanciert er am Bodenseeufer in Radolfzell Steine.

Die „Einfachheit“ dieser Kunstform fasziniert ihn, weil er damit auch die „Einfachheit des Lebens“ ausdrücken kann. Wichtig sind ihm dabei die Gespräche mit den Betrachtern, „die oft schnell zu der Sinnfrage des Lebens führen können“, wie er meint.

Sepp verkauft direkt am Bodenseeufer unter freiem Himmel von Frühjahr bis zum Herbst auch seine Bücher mit Gedankenanstößen zu Liebe, Gesundheit, Selbstvertrauen, Vergebung, Angst und Zweifel.

Ich bat ihn um einen Auszug aus seinem Büchlein ‚Liebe Dein Leben‘. Der nachfolgende Text ist eine Zusammenstellung aus zwei seiner Kapitel und er handelt von Selbstliebe. Es geht darin nicht um Narzissmus, Egoismus oder Hedonismus, aber … lest ihn einfach selbst.

Euch wünsche ich interessante Anregungen – und natürlich viel Freude mit seinen Fotos von den balancierten Steinen. Einfach faszinierend.

Danke, Sepp.

 

Foto: Sepp Bögle
Foto: Sepp Bögle

SELBSTLIEBE IST KEIN EGOISMUS
– MANGELNDE SELBSTLIEBE SCHON

von Sepp Bögle

 

Bist Du Dir bewusst, dass es Deine heiligste Pflicht ist, Dich selber zu lieben ?

Wie willst Du andere lieben können, wenn Du Dich selber nicht liebst?

Es ist die größte aller Lektionen auf diesem Erdball, die es zu lernen gibt.

Ich bin fest davon überzeugt, dass es der einzige Grund für unser Dasein auf dieser Erde ist.

Selbstliebe bedeutet nicht, sich für etwas Besseres zu halten, sondern das Wunder unseres Daseins dankbar anzuerkennen.

Selbstliebe ist kein Egoismus, sondern die höchste Form von Nächstenliebe.

Mangelnde Selbstliebe ist Egoismus. Wenn es mir nicht gut geht, binde ich die anderen an mich, indem sie sich Sorgen um mich machen.

Wenn Du voll bist mit Selbstliebe, kannst Du unendlich geben und nimmst nichts.

Alles was bei der Fülle Deines Liebesbrunnens überfließt, erreicht die anderen, ob sie es wollen oder nicht.

Gib soviel Du kannst, Du wirst deswegen nicht leer. Es füllt sich noch schneller als du geben kannst.

Foto: Sepp Bögle
Foto: Sepp Bögle

Als Du dich noch nicht bedingungslos geliebt hast, hattest Du über dich selbst ein Mangeldenken. Du glaubtest daran, dass Du nicht gut genug bist oder dass kein Grund besteht, geliebt zu werden.

Dieses Mangeldenken ist wie ein Vakuum, in das man Menschen anzieht, die es nicht gut mit einem meinen.

Auch zieht man dadurch negative Situationen an und man ist geneigt zu glauben, man hätte einfach nur Pech.

Irgendwann ist man dann sogar der Meinung, man hätte das so verdient und das sei nun das endgültige Schicksal.

Schicksal von außen oder Pech ist ein absoluter Trugschluss.

Es ist wieder nur die Wirkung Deiner negativen Gedanken, die dann die Ursache bilden für Deine ganzen Missgeschicke.

Um nicht falsch verstanden zu werden. Ich verstehe unter negativem Denken nicht boshaftes Denken und möchte auch niemandem unter- stellen, dass er mit seinem negativen Denken deshalb ein böser oder schlechter Mensch wäre.

Negatives Denken ist zum größten Teil ängstliches und zweifelndes Denken und das hat ja schließlich nichts mit boshaftem Denken zu tun. Aber ängstliches und zweifelndes Denken hat noch nie zu etwas Positivem geführt.

So hat aber auch das Gegenteil, das liebende und glaubende Denken noch nie zu etwas Negativem geführt.

Foto: Sepp Bögle
Foto: Sepp Bögle

Wir sind nicht auf diesem herrlichen Erdball, um zu leiden, sondern um glücklich und zufrieden in der Liebe zu leben.

Liebe Dich selbst und Du ziehst nur noch liebevolle Menschen an.

Auch ziehst Du nur noch positive Ereignisse an.

Alles kommt zur rechten Zeit, nicht zu früh, aber auch nicht zu spät.

Und es kommt in der richtigen Reihenfolge.

Dein Allgemeinbefinden verbessert sich erheblich. Es stellt sich ein tiefer Friede ein und ein unbeschreibliches Glücksgefühl.

Das ist genau das, was wir eigentlich schon immer verdient haben, es aber immer selber blockiert und verhindert haben.

Egal wie lange Du schon im Mangel gelebt hast, genieße Dein neues Glück jetzt umso mehr und behalte es ein Leben lang bei.

Permanente Gesundheit ist genau so wenig eine Unmöglichkeit wie permanentes Glück und Zufriedenheit.

Wenn wir wissen, dass Krankheiten von Groll, Zorn, Ärger, Angst, Trotz, Rache, Zweifel, Geiz, Habgier, Schuldgefühlen und nicht Vergeben wollen herkommen, dann wissen wir ja auch schon woher die Gesundheit kommt.

Genau vom Gegenteil!

Bild steinbilder 2012 bodensee 1380

Auszug aus „Liebe Dein Leben“ von Sepp Bögle, mit freundlicher Genehmigung des Autors. Das Büchlein mit 67 Seiten (Texten und Fotos der Steinbalancen) ist für 10 Euro in der Buchhandlung Greuter in Radolfzell, Telefon: 07732 – 9408990, erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.