Polyamorie – Flucht aus der festen Beziehung? Oder Bindungsangst?

Foto: Juergen Jotzo, pixelio.de
Foto: Juergen Jotzo, pixelio.de

Ist Polyamorie nicht eher eine Flucht vor einer festen Bindung, vielleicht steckt gar eine Bindungsangst dahinter? Oder es tauchen Probleme in einer Beziehung auf und man wählt statt Kommunikation Polyamorie? Also, eine Flucht?

Weinreich 2009 originalWulf Mirko Weinreich: Das kann sein – muß aber nicht. Im Gegenteil: Menschen, die wirklich polyamor leben und dieses Wort nicht nur als Rechtfertigung für Promiskuität benutzen, gehen gleich mehrere feste Bindungen ein.

Bisher wird ja von vielen Therapeuten unreflektiert behauptet, wenn ein Mensch, der in einer Partnerschaft lebt, sich in einen anderen verliebt, wäre es lediglich ein Indiz, dass die alte Partnerschaft nicht in Ordnung ist. Wo gibt es einen Beweis für diesen Glaubenssatz? Meistens geschieht uns die Liebe ja aus heiterem Himmel, ohne dass wir es geplant hätten. Und sie fragt nicht danach, ob wir schon einen Partner haben. Was wäre, wenn Lieben lernen – und zwar alles und jeden – unsere wichtigste Lebensaufgabe wäre? Dann wäre Polyamorie ein möglicher Schritt dahin.


Kann man überhaupt – nach Ihrer Erfahrung – eine bestehende, langjährige monogame Partnerschaft in eine offene Beziehung umwandeln?

Wulf Mirko Weinreich: Ja – viele Menschen in meiner Bekanntschaft, die sich für die Polyamorie entschieden haben, kommen aus einer langjährigen Partnerschaft und machen dieses Experiment zusammen mit ihrem Partner. Bei manchen geht die Partnerschaft kaputt, bei anderen gewinnt sie dazu.

 


Über unseren Interviewpartner:

Wulf Mirko Weinreich, Jahrgang 59, ist in eigener Praxis in Leipzig tätig. Er arbeitet vor allem mit Interventionen der Humanistischen, Systemischen und Transpersonalen Psychotherapie sowie spirituellen Methoden als Einzel- und Paartherapeut.

 


Lesen Sie im nächsten Teil:

Haben Sie selber persönliche Erfahrung mit Polyamorie gemacht, Wulf Mirko Weinreich?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.