Beziehungssucht: Ungesunde Liebe?

Ist das überhaupt noch Liebe? Kann Liebe krank machen?

bild-159.jpgDr. Barbara Kiesling: Nein! Liebe kann nicht krank machen! Liebe ist die größte und schönste Kraft, die uns Menschen gegeben ist. Wie könnte sie krank machen? Im Gegenteil: Liebe heilt.  Liebe, so wie ich sie verstehe, ist nicht nur ein Gefühl. Es ist vielmehr ein Seinszustand. Im Englischen wird es deutlicher: „To be in Love“, also „in Liebe sein“.

Wer meint, durch einen Liebespartner krank geworden zu sein, befindet sich im Irrtum. Es gibt tatsächlich viele Liebesbeziehungen, die als „krank“ bezeichnet werden können. In diesen Fällen waren die Beteiligten jedoch schon vor dieser Beziehung „krank“. Mit „krank“ meine ich das Vorliegen einer Beeinträchtigung oder Einschränkung der normalen seelischen Funktionen. Das Wort „krank“ möchte ich allerdings vermeiden. Wer möchte schon gerne als seelisch krank bezeichnet werden? Und dennoch trifft dies zumindest für diejenigen zu, die in einer sogenannten Abhängigkeits- oder Misshandlungsbeziehung leben. In solchen Beziehungen kann es zu körperlichen Übergriffen kommen oder auch nicht. Kennzeichnend ist, dass sich die Partner gegenseitig verletzen und dennoch so aneinander hängen, dass sie sich nicht aus dieser Beziehung befreien können.

„Beziehungssucht: Ungesunde Liebe?“ weiterlesen

Neue Serie: ‚Süchtig nach Liebe?‘

bild-159.jpg

In einer neuen Artikelserie, mit der wir am Mittwoch in diesem Blog starten,  beschäftigt sich Eheberaterin und Buchautorin Dr. Barbara Kiesling mit dem Thema:

Kann Liebe süchtig und krank machen?

In der Serie geht es um Beziehungssucht und um die Dynamik in Abhängigkeitsbeziehungen, in denen die darin verstrickten Menschen oft sehr schmerzvolle Erfahrungen machen.

Aufgrund von immer detaillierteren Fragen von Liebesfibel-Herausgeber und Autor Jürgen Christ nähert sie sich dem sensiblen Thema einfühlsam und nachvollziehbar an, beantwortet Fragen, die sich viele Betroffene nicht mal wagen, zu stellen. In mehrere Blogbeiträgen aufgeteilt, hinterfragt sie zudem alte Legenden, vorherrschende Denkmuster was Beziehungsmuster betrifft, und wagt neue Ansätze.

„Neue Serie: ‚Süchtig nach Liebe?‘“ weiterlesen

Partner als Spiegel – Illusion einer freien Wahl

“Sage mir, mit wem du gehst, und ich sage dir, wer du bist”, orakelt eine alte Volksweisheit. Demnach sind unsere Beziehungen kein Zufall: Wir ziehen genau die Partner an, die zu unseren eigenen psychischen Strukturen passen.

Auszug aus dem Buch „Der Andere ist nicht die Hölle“

von Dr. Barbara Kiesling

Alles begann in der Kindheit…

Viele Menschen haben in ihrer Kindheit irgendein Drama erlebt, welches schmerzhafte Eindrücke in ihrer Psyche hinterlassen hat. Da sie es damals nicht verarbeiten konnten, haben sie es verdrängt. Doch gerade Verdrängtes beeinflusst aus dem Unbewussten heraus unsere Gedanken, Gefühle und Handlungen – so lange, bis das einstige Geschehen wieder gefühlt und integriert worden ist.

„Partner als Spiegel – Illusion einer freien Wahl“ weiterlesen

Frauen bei erster Geburt 31 Jahre

Frauen lassen sich heute mit dem Nachwuchs Zeit. Im Durchschnitt sind sie bei der Geburt des ersten Kindes knapp 31 Jahre alt. Vor 30 Jahren betrug das Durchschnittsalter noch 27 Jahre. Rund 30% der Kinder wurden in außerehelichen Verhältnissen geboren (vor 30 Jahren nur 9%). Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, kamen 2007 insgesamt rund 685.000 Kinder lebend zur Welt (827.000 starben).

Fachlinformationen zur Bevölkerungsentwicklung:

Telefon: 01888 / 644-4866
Web: www.destatis.de
E-Mail: natuerliche-bevoelkerungsbewegung@destatis.de

Küssen ist gesund

Bild

„Küssen hält gesund!“ Zumindest, wenn man den Wissenschaftlern glauben kann. Vielküsser leben demnach sogar bis zu fünf Jahre länger. Grund sei der Bakterienaustausch. Der soll nämlich das Immunsystem stärken. Ein wichtiger Aspekt, denn in unserem Leben küssen wir durchschnittlich 100.000 Mal.

Foto: Andreas Singl.

Paare auf den Strassen von Berlin

Doppelklick nennt sich das Blog, zeigt Liebespaare, fotografiert auf den Strassen Berlins – und kurz nach dem Ursprung ihrer Liebe befragt

» Doppelklick Blog

Update, Oktober 2016:
Der Blogger hat leider seine wunderschöne Serie eingestellt, aber als Archiv belassen.

 

Buchtipp: Simplify your love

Wer seinen Traumpartner beschreibt, denkt meistens zuerst an Aussehen und Alter. Attraktivität ist wichtig. Um jedoch den richtigen Partner für eine langfristige Beziehung zu finden, reicht das alleine nicht aus. Echte Verbundenheit und Nähe können nämlich nur entstehen, wenn auch die inneren Werte zueinander passen. Gut beraten bist du, wenn du dir über deine Beziehungswünsche im Klaren bist und diese bei deiner Suche berücksichtigen kannst. Und so geht’s:

„Buchtipp: Simplify your love“ weiterlesen