Dauergeil: Hilfe, ich bin sexsüchtig!

Für die Betroffenen dreht sich der gesamte Alltag zwanghaft nur um Sex. Sie leiden, ähnlich wie Alkoholabhängige oder Medikamentenabhängige unter ihrer Sucht. Problematisch: Sexsucht – eine nicht stoff-gebundene Sucht – wird nicht als Krankheit anerkannt.

Diese TV-Doku, in der betroffene Frauen und Männer offen reden, lief u.a. auf Phoenix.

‚Mayday‘: SM-Selbsthilfe

Foto: Etienne Rheindahlen, pixelio.de
Foto: Etienne Rheindahlen, pixelio.de

Lust und Schmerz – gehören sie wirklich zusammen? Du hast erste SM-/BDSM-Erfahrungen gesammelt, bist verwirrt – oder lange dabei und möchtest aus der SM-/BDSM-Szene aussteigen? Hast viele Fragen? ‚Mayday‘ hat Antworten!

Bei meinen Recherchen in der SM-Online-Szene habe ich Sven kennen gelernt, der das Thema sehr behutsam aus eigener Erfahrung angeht – und Menschen mit seiner Initiative Mayday helfen kann.

Hier das Interview mit ihm – nicht nur von Interesse für SM- und BDSMler – auch für „Normalos“ mit tiefer gehenden Beziehungsproblemen. Lust & Schmerz – hängen manchmal mehr zusammen, als Du denkst.

„‚Mayday‘: SM-Selbsthilfe“ weiterlesen

Sex-Quiz überarbeitet …

Foto: Aargon, pixelio.de
Foto: Aargon, pixelio.de

Unser Sex-Quiz, mit dem Sie wissenswerte Informationen rund um die schönste Nebensache der Welt erfahren, haben wir komplett überarbeitet und alle Fehler behoben.

Es werden nun alle Ergebnisse sofort angezeigt und – auf Wunsch – per E-Mail versendet. Außerdem mischen wir erstmals „Single“ und „Multiple Choice“ in einem Quiz. Anregungen sind sehr willkommen. Viel Spaß!

Hier geht es direkt zum Sex-Quiz:
http://liebesfibel.de/quizze/sex-quiz/

Sich zu schnell auf neue Beziehungen einlassen

Scherben bringen nicht immer Glück. Foto: Tim Reckmann, pixelio.de
Scherben bringen nicht immer Glück. Foto: Tim Reckmann, pixelio.de

 

Lernen wir einen neuen Menschen kennen, und fühlen wir uns mit ihm geborgen und wohl, der Sex ist auch noch verdammt gut und es bestehen gemeinsame Interessen, ja, wer möchte diesen Menschen sofort wieder gehen lassen?

Lebenslanges Lernen als Voraussetzung

Dieser Artikel richtet sich an Menschen, die sich fragen, warum sie nie den/die Richtige(n) finden. Dieser Beitrag richtet sich auch an die Menschen, deren Beziehungen immer wieder aufs neue zerbrechen – viele davon sehr schmerzhaft. Ebenso an die Menschen, die trotz zahlreicher sexueller Affären sich tief im Herzen sehnsüchtig einen festen Partner wünschen, aber nicht über die Bettkante hinaus kommen. Sowie an die Menschen, die Polyamorie mit Sex-Freundschaften (engl. „Fuck Buddies“) verwechseln, sich in Wirklichkeit aber Nähe und Verbindlichkeit herbei sehnen – einen einzigen Menschen, der Freund, Liebhaber und Partner zugleich sein kann. Aber auch an die Menschen, die immer wieder in Abhängigkeiten geraten, die in einem Disaster enden.

Wer sich nach einer zufriedenen, längeren Partnerschaft sehnt, muss lernen…statt nur hedonistischen Spaß zu suchen. Und sich von der Vorstellung lösen, dass eine zufriedene, stabile Partnerschaft von alleine entsteht, nur weil der Sex am Anfang gut läuft.

„Sich zu schnell auf neue Beziehungen einlassen“ weiterlesen

Liebe (mit-)teilen

Foto: Gerhard Hermes  / pixelio.de
Foto: Gerhard Hermes / pixelio.de

Liebe fühlt sich gut an, man wünscht sich in solchen Momenten, dass sie nie vergeht. Aber was ist das eigentlich – Liebe? Liebe, so jedenfalls ist bekannt, lebt nicht nur im Herzen und im Magen, durch den bekanntlich die Liebe geht, es ist vor allem der Solarplexus, in dem man die Liebe spürt. Er vibriert, wenn man liebt, vor allem, wenn man frisch verknallt ist. Das zum Körpergefühl.

Liebe ist also „toll“, macht uns verrückt, ein „gutes“, scheinbar positives Gefühl, das uns regelrecht verzaubert. Ist das aber wirklich Liebe? Spüren wir nicht wesentlich mehr Gefühle, etwa auch Angst, Wut, Schmerz und Traurigkeit, wenn wir lieben?

Geteiltes Leid ist halbes Leid – und geteilte Freude doppelte Freude.

„Liebe (mit-)teilen“ weiterlesen